Benefiz

Auch im Rahmen das „Altwiener Ostermarktes“ widmet der Veranstalter, STADTwerkSTATT, Verein für aktive Stadtkultur, einen Standplatz dem karitativen Zweck und öffnet die Spendenboxen am Markt für wichtige Themen und bedürftige Menschen.
In diesem Jahr wird die "Die Österreichische Lungenunion" begünstigt.

Beim Stand Nr. 31 serviert man Trink- und Osterschokoladen aus dem Hause Zotter. Für Liebhaber von prickelnden Getränken gibt es Sekt und Prosecco aus der Kellerei Kattus in Wien.
Der original Waldviertler Mohnzuzler aus der Konditorei Ehrenberger in Gars am Kamp ergänzen das Angebot.
Der gesamte Reinerlös dieses Standes wird also gespendet und soll die Österr. Lungenunion tatkräftig unterstützen.

Näheres zur Österreichischen Lungenunion

Besuchen Sie die Website: www.lungenunion.at
und unterstüzten Sie uns mit einer finanziellen Spende!

Die österreichische Lungenunion ist ein gemeinnütziger Verein 
und benötigt Ihre Unterstützung!
Spenden-Möglichkeit:
Bank Austria, 
IBAN: AT82 1200 0006 2140 3104
Herzlichen Dank!

ÖSTERREICHISCHE LUNGENUNION

Hilfe für alle mit Allergie, Asthma, COPD, Lungenfibrosen, Lungenkrebs, Neurodermitis und Urtikaria

Wer ist die Österr. Lungenunion?

Die österreichische Lungenunion (ÖLU) ist eine bundesweit aktive Selbsthilfegruppe für alle mit Allergie, Asthma, COPD, Lungenfibrosen, Lungenkrebs, Neurodermitis und Urtikaria. Die ÖLU ist ganzheitlich orientiert, sie stützt und fördert die Mündigkeit der Betroffenen.

Sie gibt und vermittelt Anleitung zur Selbsthilfe. Sie strebt Partnerschaftsbewusstsein an: der Arzt als Partner im Leben des Patienten, aber auch der Patient als Partner der Bemühungen des Arztes. Das Ziel ist der informierte Patient und die informierte Mitwelt.

Nutzen Sie die Angebote der „Österreichischen Lungenunion“, und helfen Sie mit, das öffentliche Bewusstsein in Bezug auf den Stellenwert von Allergien und Atemwegserkrankungen zu erhöhen.

Die Österreichische Lungenunion vermittelt Informationen sowohl aus dem schulmedizinischen als auch dem komplementärmedizinischen Bereich, praktische Tipps, Strategien zur Vermeidung und zur Bewältigung der Erkrankung.

Dadurch soll eine Verbesserung der Urteilsfähigkeit über die eigene Krankheit, Therapie und Rehabilitationsmöglichkeit erreicht werden. Informationen über alternative bzw. komplementäre Behandlungsformen sollen den Betroffenen die Möglichkeit geben, die Qualität, den Therapienutzen und die Kosten dieses sehr stark wachsenden Angebotes besser beurteilen zu können

In Österreich leiden mehr als 30 % der Bevölkerung an irgendeiner Form einer Atemwegserkrankung (Allergie, Asthma, COPD). Allergien nehmen bei Kindern nach wie vor stark zu. Allein 10 – 15 % der Kinder leiden an Asthma. Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Durch den noch immer steigenden Tabakkonsum gewinnen chronische Bronchitis (COPD) und Lungenkrebs immer mehr an Bedeutung.

Die Probleme, die Patienten mit einer Atemwegserkrankung haben sind enorm. Daher bietet die Österreichische Lungenunion folgende Leistungen an:

Aufklärung und Information über das Krankheitsbild
Jeden 3. Mittwoch im Monat Weiterbildung durch Vorträge und Diskussionsrunden mit Fachexperten zu relevanten Themen (Diagnostik, neue Medikamente, Ernährung, Sport, Psychologie, Akupunktur etc.)
Patientenschulung nach den Richtlinien der Öst. Ges. für Pneumologie
Funktionales Atem- und Stimmtraining
Sprechstunden für Eltern von atemwegserkrankten Kindern
Reichhaltiges Informationsmaterial für Betroffene
Newsletter „aufWIND“, erscheint 5 x jährlich
Beratung und Beantwortung von Fragen
Zwanglose Zusammenkunft von Betroffenen
Wanderungen

Österreichische Lungenunion
Geschäftsstelle und Landesstelle Wien
Obere Augartenstraße 26 – 28
1020 WIEN
Tel./ Fax: 01 / 330 42 86
E-Mail: [email protected]

Beratungen nach telefonischer Voranmeldung

Wissenschaftlicher Beirat - Leitung:
Prim. Dr. Norbert Vetter

Prim. Dr. Aigner, Linz
Univ.Prof. Dr. Block, Wien
Univ.Prof. Dr. Frischer, Wien
Univ.Prof. Dr. Götz, Wien
Primaria Dr. Hartl, Wien
OÄDr. Homeier, Wien
Univ.Prof. Dr. Horak, Wien
Prim. Dr. Jamnig, Innsbruck
Univ.Prof. Dr. Kummer, Wien
Prim. Univ.Prof. Dr. Pohl, Wien
Prim. Univ.Prof. Dr. Riedler, Schwarzach
Univ. Doz. Dr. Paul Sator, Wien
Univ. Prof. Dr. Georg Stingl, Wien
Univ.Prof. Dr. Stögmann, Wien
Prim. Dr. Wurzinger, Graz